Der erste VHS-Kurs im Kreislehrbienenstand Lützelsdorf: „Die Imkerei im Landkreis Forchheim“

Die Idee war, einmal neue Wege zu gehen und die Imkerei vorzustellen sowie interessant zu machen für ein breites Publikum, das nicht unmittelbar imkern will, aber aufgeschlossen für neue Themen ist. Die Organisation lief über VHS, die Räumlichkeiten und die Referenten stellte der Kreisverband Imker Forchheim e.V.

Der Kurs fand im Kreislehrbienenstand Lützelsdorf statt. Elke Frohwieser – Mutter von drei Kindern und Wissende über die Heilwirkung von Bienenprodukten, Stefan Sponsel – Jungimker aus Eggolsheim und Wolf-Dietrich Schröber – Vorsitzender Kreisverband Imker Forchheim e.V. gestalteten den Kurs und freuten sich über die zahlreichen Teilnehmer.

Die erste Veranstaltung dieser Art umfasste folgende Themenbereiche:

  • Der Kreisverband Imker Forchheim e.V. mit seinen Imkervereinen stellt sich vor: Organisation, Mitglieder und Völkerzahl.
  • Wie werde ich Imker?
  • Förderung von Jungimkern.
  • Bienen: Dienstleister, Honigbiene/Wildbiene, Bienenwohnung, Honig.
  • Imkern am Birnenvolk – ein Überblick über die notwendigen Arbeiten in der Bienensaison, Zeitaufwand, Kosten.
  • Blick ins Bienenvolk
  • Honigprobe – Discounterhonig gegen Imkerhonig
  • Wo sind die Bienen? Was kann man tun? Blühflächen etc.
  • Heilwirkung von Bienenprodukten

In Vorbereitung waren Themengruppen aufgebaut und der Blick ins Bienenvolk durfte natürlich nicht fehlen.

Die Ausführungen von Elke Frohwieser über Heilwirkung von Bienenprodukten überraschten die Teilnehmer.

Bei der Honigprobe – Imkerhonig aus der Region gegen Discounterhonig – fand die Mehrheit den Imkerhonig heraus. Die Zeit wurde überschritten und nach 21.00 Uhr brachen alle im Dunkel auf. Wir haben uns vorgenommen bald ein Außenlicht anzubringen.

Wolf-Dietrich Schröber