Gäste im Kreislehrbienenstand

Bei schönen Wetter fühlt man sich wohl!

Aus Cadolzburg waren sie angereist. Eine Vater-Kinder-Gruppe hatte sich auf den Weg gemacht, um zwei Tage in der Fränkischen Schweiz mit einer Zeltübernachtung in Moritz zu verbringen und einige Sehenswürdigkeiten den Kindern näher zu bringen. 14 Kinder und 12 Erwachsene – Überraschung: Zwei Frauen waren dabei. Die erste Station war der Kreislehrbienenstand Lützelsdorf. Andreas Dünisch – Diakon der Gemeinde Cadolzburg – hatte die Idee und war Mitorganisator. Burghard Kapuschinski und Wolf-Dietrich Schröber vom Kreisverband Imker Forchheim e.V. begrüßen die Gäste im Steinrondell des KLBS Lü. Jetzt ging es zu den Bienenvölkern, um am Flugloch das Treiben der Bienen zu erläutern. Danach zurück in den Steinkreis. Eine Bienenbeute wurde zusammengesetzt und die Funktion der Einzelteile erläutert. Jetzt kam der Höhepunkt. Burghard Kapuschiski öffnete im Bienenhaus eine Beute und zeigte den überraschten Zuschauern und Kindern einzelne mit Binnen besetze Waben und erklärte viel zum Aufbau und Verhalten der Bienen im Stock. Mit einem Gruß, guten Wünschen und einem kleinen Glas Honig aus der Fränkischen Schweiz für die Kinder zog die Vater-Kinder Gruppe weiter zur Ruine Neideck. Man versicherte uns, dass der Besuch der Höhepunkt sei. Kein Wunder, unsere Bienen waren sehr freundlich, sie haben keinen gestochen.

Text und Bilder – W.-D. Schröber