Bienenschwarm in der Wand

Wir vom Kreisverband Imker Forchheim e.V. bekommen fast täglich Anrufe, weil irgendwo im Landkreis Forchheim und darüber hinaus Bienenschwärme, aber auch Wespen, Anwohner stören und diese Hilfe suchen. Wir geben diese Hilferufe dann weiter an die örtlichen Imkervereine. Vielleicht kann ein in der Nähe wohnender Imker helfen.

Nun ist es uns selbst passiert. Von einen unseren Bienenvölker im Kreislehrbienenstand ist ein Schwarm abgegangen. Die Bienen haben nicht lange nach einer neuen Behausung gesucht und sind auf der anderen Seit wieder eingezogen. Sie haben in der hohlen Außenwand einen Platz gefunden und einen Teil des Haupteinganges zum Veranstaltungsraum des Kreislehrbienenstandes zum Flugloch umfunktioniert. Natürlich mussten wir hier reagieren. Die schon reichlich ausgebauten Waben mit Brut und eingetragenem Honig wurden gebrochen und das Bienenvolk in eine Leer-Beute eingeschlagen. Der Erfolg hängt davon ab, die Königin zu erwischen. Dann ist alles in Ordnung und alle Bienen gehen hinterher – man hat einen Schwarmableger und ein neues Volk mit alter Königin. Im Bild Imker Burghard Kapuschinski, der die Arbeiten erledigte. Wie man erkennt ein großer Aufwand, zumal die Wand wieder hergerichtet werden muss und natürlich auch „dicht“ gemacht werden sollte, damit nicht wieder Bienen einziehen.

Text und Bilder Wolf-Dietrich Schröber