Honigbörse

Honig vom Imker aus dem Landkreis Forchheim bzw. der Fränkischen Schweiz.
Nachfolgend eine Liste von Imkern, die Honig verkaufen

Honig aus dem Kreislehrbienenstand Lützelsdorf
91362 Pretzfeld, Ortsteil Lützelsdorf, Haus-Nr. 50, info@infoimker.de, 09191 95553

Im Kreislehrbienenstand Lützelsdorf, dem Informations- und Schulungszentrum der Imkerei im Landkreis Forchheim / Fränkische Schweiz wird auch an Bienenvölkern gearbeitet und gelehrt. Es fällt Honig an. Dieser wird z.T. in 250 g Gläsern verkauft. Bitte sprechen sie uns an.

Land- und Forstwirtschaft – Imkerei Schröber GbR

Gerhard und Wolf-Dietrich Schröber, Ringstr. 50, 91356 Kirchehrenbach,
09191 95553, w-d.s@t-online.de

Auf dem „Gebirg“ der Fränkischen Schweiz, hoch oben auf 500m in der Gemarkung Hetzelsdorf, keine 300m vom Katzenstein – einer vorchristlichen Siedlungsstätte – entfernt, gegenüber des geschichtsträchtigen Inselberges der Franken, dem Ehrenbürg / Walberla, leben die Königinnen vom Katzenstein und Ihre Gefolge.

Menschen mit ihren Bienen gibt es hier schon seit 4000 Jahren in diesem alten Kulturland, dass auch heute noch keine Monokultur ist. Die Tradition haben wir wieder aufgenommen.

Zurzeit bauen wir aus einem kleinen Standort eine Imkerei mit bis 30 Bienenvölker auf. Aus starken Völkern ernten wir den Honig. Stark und kräftig im Aroma, zeitnah aus der Schleuder ins Glas gebracht, reift er zu ihrer Freude heran.
Die Bienen mit ihren Königinnen vom Katzenstein sagen Danke

 

Imkergemeinschaft Jura-Honig aus der Fränkischen Schweiz

Bernhard Kapuschinski, Wolf-Dietrich Schröber
0172 5120974, burghard.kapuschinski@web.de / 09191 95553, w-d.s@t-online.de

Die Bienenvölker stehen auf Burg Feuerstein bei Ebermannstadt, in Serlbach und Rettern bei Forchheim und in Hetzelsdorf / Gemeinde Pretzfeld. Geerntet wird Blüten-, Sommertracht- und Waldhonig. Auch Cremiger Honig wird angeboten. Der Honig ist kein Sortenhonig sondern vielschmeckender Trachthonig, der Kulturlandschaft entsprechend.